Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Sucheinsatz (Mo 07.01.2019)
1/19: Seenotsignal auf der Elbe bei Freiburg

Einsatzart:Sucheinsatz
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:07.01.2019 - 07.01.2019
Alarmierung:Alarmierung durch DME
am 07.01.2019 um 19:09 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 20:24 Uhr
Einsatzende:07.01.2019 um 22:09 Uhr
Einsatzort:Elbe bei Freiburg
Einsatzauftrag:Suche nach Havaristen
Einsatzgrund:Gemeldetes rotes Seenotsignal im Fahrwasserbereich
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Gruppenführer
  • 1 Bootsführer
  • 2 Bootsgast
  • 2 Einsatztaucher
  • 1 Signalmann
  • 2 Wasserretter
0/1/8/9
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 71/57/1 -
- Mannschaftstransportwagen (MTW) - 71/17/1 -
- Mehrzweckboot (MZB) - 71/78/2 -

Kurzbericht:

Kurz nach 19Uhr wurden am Montagabend mehrere Feuerwehren im Bereich Nordkehdingen gemeinsam mit der DLRG Drochtersen sowie den Tauchern der DLRG und der Feuerwehr aus Stade und der DLRG Buxtehude zu einem Einsatz auf der Elbe bei Freiburg alarmiert.  Bei der Leitstelle West in Schleswig-Holstein war der Abschuss eines roten Seenotsignals gemeldet worden.
Aus Buxtehude rückten der GW-Tauchen mit einem einsatzbereiten Tauchtrupp sowie das MZF mit dem Boot "Lüttn'" auf Trailer und mitgeführtem mobilen Sonargerät aus.
Bei Eintreffen der Buxtehuder Kräfte war bereits eine Suche im vermuteten Bereich des Abschussortes mit den Booten der örtlichen Feuerwehren sowie der DLRG Stade und Drochtersen im Gange.
Erschwert wurde der Einsatz durch die schwierige Wetterlage bei Kälte, Regen, Böen und starkem Wellengang.
Die Taucher begaben sich gemeinsam mit ihren Stader Kollegen in Bereitstellung.
Gegen 20:40 wurde der Einsatz ergebnislos beendet.