Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Sucheinsatz (So 24.08.2014)
Personensuche

Einsatzart:Sucheinsatz
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:24.08.2014 - 24.08.2014
Alarmierung:Alarmierung durch Telefon
am 24.08.2014 um 15:47 Uhr.
Einsatzkräfte
Einsatzende:24.08.2014 um 18:57 Uhr
Einsatzort:
Einsatzauftrag:
Einsatzgrund:
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 1 Bootsführer
  • 1 Bootsgast
  • 2 Sonstige
1/0/4/5
Eingesetzte Einsatzmittel - Mehrzweckboot (MZB) - 71/78/2 -
- Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 71/57/1 -

Kurzbericht:

Nach telefonischer Anfrage durch die Polizei Buxtehude nach Unterstützung der DRK Rettungshundestaffel Harburg rückten die Kräfte der Ortsgruppe Buxtehude am Sonntagnachmittag zu einer Personensuche aus.

Ein Man-Trailer Hund hatte bereits am Samstag die Spur eines seit Freitag vermissten Mannes zu einem Gewässer verfolgt, welches nun von Leichenspürhunden untersucht werden sollte. Aufgrund der steilen Böschung und des insgesamt starken Bewuchs des Gewässers wurde das Rettungsboot Lütt´n auf minimales Gewicht abgerüstet und zu Wasser gelassen. Ohne Motor wurden anschließend zwei Runden mit je einem Rettungshund und seinem Hundeführer entlang der Böschung gepaddelt. Während der erste Hund an zwei Stellen möglicherweise, jedoch nichteindeutig, anzeigte, wurde die Fahrt mit dem zweiten Hund abgebrochen, da dieser sich auf dem Boot nicht wohl fühlte und so nicht für den Einsatz funktionierte.

Trotz des starken Bewuchses bat die Polizei darum, es mit dem mobilen Sonar zu versuchen. Dieses zeigte im Bereich, in dem auch der Hund angeschlagen hatte, an zwei Positionen mögliche Objekte, welche dann jedoch bei erneuter Anfahrt nicht mehr auszumachen waren. Aufgrund der Größe der Objekte ließ sich annehmen, das es sich hierbei um Fische gehandelt haben könnte. Weil sich um die Geberstange wiederholt störender Bewuchs sammelte, wurde die Sonar-Untersuchung erfolglos abgebrochen. Da seitens der Polizei keine weiteren Aktivitäten gewünscht wurden, wurde das Boot wieder getrailert und klariert und der Einsatz für DRK und DLRG beendet.

Bilder: