Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Bergung (Sa 04.05.2013)
Gekenterter Jollenkreuzer

Einsatzart:Bergung
Einsatztyp:WRD mobil
Einsatztag:04.05.2013 - 04.05.2013
Alarmierung:Alarmierung durch DME
am 04.05.2013 um 16:33 Uhr.
Einsatzkräfte
Einsatzende:04.05.2013 um 18:30 Uhr
Einsatzort:Elbe, Höhe Tonne 116
Einsatzauftrag:
Einsatzgrund:
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Gruppenführer
  • 1 Bootsführer
  • 1 Bootsgast
  • 3 Sonstige
0/1/5/6
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 71/57/1 -
- Rettungsboot (RTB) - 71/78/1 -

Kurzbericht:

Über UKW-Seefunk wurde von der Rettungsstation Lühe-Wisch die Meldung eines vorbeifahrenden Schiffes an die Revierzentrale und die WSP mitgehört, dass ein Segler bei Tonne 116 im Hauptfahrwasser gekentert wäre und eine Person auf dem Rumpf sitze. Das MRB Föhr Wied der DLRG Horneburg wurde sofort von der Wache aus eingesetzt und konnte den verletzten Segler retten, an Land zum Lühe-Anleger bringen und an den zwischenzeitlich alarmierten Rettungsdienst zur Erstversorgung übergeben.
Um die Bergung durchführen zu können, wurde Taucheralarm ausgelöst und die Taucher der DLRG Stade und Buxtehude sowie der FF Stade Zug 1 in Marsch gesetzt. Vom Gewerbepark Grünendeich aus wurden die Taucher mit dem Rettungsboot der DLRG Buxtehude an die Einsatzstelle übergesetzt. Der ca. 8 m lange Havarist konnte aus dem Fahrwasser an das Holsteiner Ufer geschleppt und dann dort mithilfe der Taucher umgedreht werden. Nach dem Lenzen des Bootes wurde der verletzte Segler nach seiner Versorgung von dem Wasserschutzpolizei Streifenboot Elbe 2 nach Wedel gebracht und dort abgesetzt. Er wollte sich dann von dort aus selbst um den Havaristen kümmern.

Bilder: