Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Person/en im Wasser (Mi 31.05.2017)
12/17: Personen im Schilf von Wasser eingeschlossen

Einsatzart:Person/en im Wasser
Einsatztyp:SEG-Einsatz
Einsatztag:31.05.2017 - 31.05.2017
Alarmierung:Alarmierung durch DME
am 31.05.2017 um 22:12 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 22:25 Uhr
Einsatzende:31.05.2017 um 23:00 Uhr
Einsatzort:Elbe iH Tonne 114, Schilfgürtel vor Hetlingen
Einsatzauftrag:Personenrettung
Einsatzgrund:Zwei Personen im Schilfgürtel von der Flut überrascht
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Gruppenführer
  • 1 Taucheinsatzführer
  • 2 Bootsführer
  • 1 Bootsgast
  • 2 Einsatztaucher
  • 1 Signalmann
  • 4 Wasserretter
0/2/10/12
Eingesetzte Einsatzmittel - Gerätewagen Taucher (GW-Taucher) - 71/57/1 -
- Rettungsboot (RTB) - 71/78/1 -

Kurzbericht:

Durch die dort zuständige Leitstelle West wurde um kurz nach 22 Uhr am Mittwochabend bei der Leitstelle in Stade weitere Kräfte angefordert, da auf der Schleswig-Holsteiner Seite ein Notruf von zwei im Schilf von der Flut überraschten Personen eingegangen war.
Durch die Leitstelle Stade wurden die Einsatzkräfte der DLRG Ortsgruppen Buxtehude, Horneburg, Stade und der Feuerwehren Grünendeich und Borstel sowie die Feuerwehrtaucher aus Stade zur Personensuche im Bereich der Tonne 114 Hetlingen alarmiert.
Die Boote aus Buxtehude und Horneburg rückten direkt von ihren Liegeplätzen an der Elbe aus, und aus den Unterkünften machten sich Taucher und weitere Einsatzkräfte auf den Weg zum Sammelpunkt am ehemaligen Pionierübungsplatz.

Über Funk wurde mitgeteilt, dass es sich bei den gesuchten vermutlich um ein Liebespaar handeln würde, welches bei einem tête-à-tête wohl die Zeit vergessen habe und die zu diesem Zeitpunkt bereits bis zum Bauch im Wasser standen und aus eigener Kraft das Ufer nicht mehr erreichen würden.

Die beiden gesuchten konnten jedoch noch während die meisten Kräfte sich auf Anfahrt befanden von den Helfern aus dem nahegelegenen Wedel gerettet werden, so dass der Einsatz ein schnelles und glückliches Ende nahm.